WEIN-, KELLERPROGRAMME

Die Geschichte des Tokajer Weines

Tokaj ist die „Hauptstadt” der ältesten ungarischen Weingebirge, das Glied der Welterbschaft. Die in Tokaj angekommenen Gäste dürfen in der Haupstadt von Aszú die Weinkostprobe in den altermütlichesten Weinkeller nicht auslassen.

 

Eine kleine Geschichte des Weines von Tokaj:

„Im Laufe der Zeit erklärten sich so große Künstler über Tokaj wie Beethoven, Rossini, Liszt oder Goethe.

Die berühmtesten „Stars”, die den Tokajer Wein wählten sind aber die Männer mit Krone. Unter ihnen ist König Lajos der XIV., der Sonnenkönig der hervorragendste Person, der verordnete, daß der Tokajer niemals von dem festlichen königlichen Tafel fehlen darfé. „C’est le roi des vins et le vin des rois”- „Das ist der König der Weinen, der Wein der Könige.” Diese allbekannte Redewendung stammt von ihm. Die Tokajer-Liebe des französchen Hofs war dauernd, aber auch der letzte Kaiser Napoleon der III. und die Kaiserin Eugenia bestellte jährlich 30-40 gönzer Fässer Tokajer für den Königshof.

Die Erfolge des Tokajer in Russland und die Treue des Zaren Peter der Große und der Zarin Elisabeth Petrovna für den Tokajer Wein ist unbestreitbar und gut bekannt. Wenige Leute wissen aber, daß der swedische König Gustav der III. außer den Tokajer Wein keinen anderen Wein getrunken hat. Der König Ludwig der XV. und Fridriech der Große haben miteinander wetteifert, wer den Tokajer Wein mit dem älteren Jahrgang Duma oder Voltaire bietet.

Die, in aller Zeiten am eindrucksvollsten, bis zum heute zitierte Erklärung über den Tokajer  stammt von dem Papst Benedek der XIV., dem Maria Teresa einen Tokajer Wein geschickt hat: „Glücklich ist die Königin, die dich schickte, glücklich ist das Land, das dich brachte, und glücklich bin ich, wer dich trinkt.”

 

 (Ein Zitat von László Alkonyi: Tokaj – Der Wein der Freiheit)

 

In Tokaj-Hegyalja  hat die Weinkostprobe eine eigenartige Stimmung, eine unvergäßliche Romantik. Die Keller haben eigene Seele, der Tokajer Wein hat doch gesundheitsbeschützere Wirkung.http://www.benkoborhaz.hu/index_n.php

Das Hotel hilft unseren Gästen darin, daß sie den qualitativen Wein kosten und dann natürlich kaufen können. Eigenartige Kellerbesuche können wir organisieren. In den Kellern informieren der Kellerbesitzer auch über den Prozeß der Produktion des Weines und der Aszú, über die Geschichte der Weinen. Wir können laut den Anspruch unseren Gäste auch Kellerabendessen  organisieren.

Akzeptierte zahlungen